Die größte Insel Thailands und Du mitten drin – was Du in Phuket unternehmen kannst

Phuket ist ein wahnsinniger Touristenmagnet. Die größte Insel Thailands hat für jeden etwas zu bieten. Aus Erfahrung empfehle ich Dir aber nicht zu lange zu bleiben, trotzdem gebe ich Dir einige Ideen an die Hand, damit Dir während Deines Aufenthalts nicht langweilig wird.

Old Town Phuket

Old Town Phuket ist Fotomotiv schlecht hin. Überall findest Du bunte Häuser und tolle Street Art. Zum Durchschlendern ist The Walking Street optimal. Fußläufig erreichst Du alles was es für einen Tag braucht. Ganz in der Nähe lässt Du Dich am besten im Kim’s Massage & Spa 5* verwöhnen. Nicht weit davon gibt es ein super leckeres Street Food Restaurant. Ich verlink Dir alles unten in der Karte, dass Du Dir die Tipps gleich speichern kannst bzw. sie leichter findest.

Bootstour zum Nationalpark und der James Bond Insel

Was bei Deinem Besuch in Phuket auf gar keinen Fall fehlen sollte, ist eine Bootstour auf die umliegenden kleinen Inseln. Beispielsweise unternimmst Du einen Trip zum Ao Phang-nga Nationalpark und lässt Dich dort mit dem Kayak durch die Höhlen und nahe an die James Bond Insel fahren.

Bootstour zu Koh Phi Phi

Für einen längeren Ausflug empfehle ich Dir einen Besuch auf den Phi Phi Inseln. Besonders dem Monkey Beach. Dort gibt es wie der Name schon sagt, viele Affen. Der Sand am Monkey Beach ist aber dazu noch so weich wie Mehl. Ich sage Dir, ich hatte noch nie so weichen Sand unter meinen Füßen. Das Wasser eignet sich auch super zum Schnorcheln oder um sich mit einem Paddleboard zu versuchen.

Monkey Hill Viewpoint

Nahe von Phuket Town liegt der Monkey Hill mit Aussichtsplattform. Ja, ich bin etwas Affeninfiziert, weil die aber auch einfach zu süß sind. Bis 10 Uhr morgens kannst Du mit dem Roller bis nach oben fahren, danach musst Du unten parken und kannst an den Affen vorbeilaufen. Ich empfehle Dir auf jeden Fall vor 11 Uhr herzukommen, da zu dieser Zeit noch am wenigsten los ist. Zudem kommen danach viele Besucher die Futter für die Tiere kaufen und dann wird es doch etwas chaotisch. Oft wissen die Affen dann nämlich nicht, wer jetzt Futter hat und wer nicht, aber sie werden sehr zutrauliche und springen dann auch gerne an einem hoch. Falls Du also ein cooles Bild mit einem kleinen Affen möchtest, dann sei bitte so vernünftig und anständig, die Tiere nicht zu provozieren indem Du das Futter extra hochhältst oder es ihnen ewig nicht gibt’s. Die Affen können schließlich auch anders.   

Central Phuket

Für etwas Shopping, einen guten Kaffee und ein tolles Abendessenerlebnis schaust Du mal im Central Phuket vorbei. An Shoppingmöglichkeiten fehlt es keineswegs. Im Public House an der Bambusbar Bamboo Bar & Grill* gibt’s den leckersten Kaffee und erfrischende Drinks. Zum Abendessen ein All you can eat Buffet am Grill? Dann auf zum Sukishi Restaurant*. Dort kannst Du aus verschiedenen Buffet Varianten wählen. Dein Essen kannst Du direkt an Deinem Tisch grillen. Ich empfehle als Dessert Marshmallows mit Schokosoße.

Kata Beach und Sunset Bar Mahasamutr

Im Südwesten liegt der Kata Beach mit Tourishoppingmeile und super Street Food. Etwas weiter in den Süden findest Du die super coole Sunset Bar Mahasamutr* mit fantastischem Essen und Drinks in der Du einen schönen Sonnenuntergang bewundern kannst.

Dcondo Mine

Wieder einmal hatten wir ein Airbnb* in einem Dcondo Mine in Kathu. Auf jeden Falls ist es wieder sehr zu empfehlen. Der Pool ist noch größer und verfügt über ein kleines Café, die Lage ist optimal, es gibt wieder die Möglichkeit zu waschen und in unserer Buchung war noch ein kostenloser Roller dabei. Der war zudem der beste, den wir in den vier Wochen Thailand hatten. Und apropos Roller, das Auftanken hat uns wieder nur 60 Thb gekostet. Mit dem Roller bist Du am besten durch Phuket unterwegs, weil der Verkehr es wirklich in sich hat, aber mit der Zeit gewöhnst Du Dich dran.

Was kommt Dir zuerst in den Sinn, wenn Du Phuket hörst? Steht Thailand auf Deiner Bucket List?

Schreibe einen Kommentar