Sweet 16 und ab in die USA – Part 1

USA Series Beitragsbild

Die Eltern einfach mal fragen, ob man mit 16 Jahren in die USA fliegen darf. Kann man machen! In meinem Fall war es, nach Bedenkzeit und etwas Überzeugung, ein JA!

Auch wenn es inzwischen schon unglaubliche drei Jahre her sind, erinnere ich mich noch zu gut an die Zeit vor, während und nach der Reise. Ganz bewusst nenne ich das Reise und nicht Urlaub, da meine gute Freundin und ich innerhalb von 16 Tagen in drei verschiedenen Städten der USA waren.

Als ich von unserem Mädels-Trip zurück war, hat mich mein damaliger Rektor gefragt, wo wir denn waren: Ost- oder Westküste? Meine Antwort: beide Küsten und mitten im Land. Seine Reaktion darauf werde ich wohl nie vergessen. Denn, auch das kann man machen!

In nächster Zeit wird hier sehr viel zu meiner Reise in die USA kommen. Ganz einfach, weil das für mich eine unglaubliche Erfahrung war, die ich nicht mehr missen möchte. Egal, ob mit 16 oder 18 Jahren oder viel später – Reisen lohnt sich immer!

Bereits vor ein paar Wochen habe ich über meine Besuche in Los Angeles und New York City geschrieben. Die beiden Städte waren, wie Du Dir sicher denken kannst, Teil der Reise.

Unsere Reise

Abflug von München nach Los Angeles

Unsere Reise hat mit dem Flug nach Los Angeles und Zwischenstopp in Atlanta begonnen. Was wir alles in LA, the City of Angels, erlebt haben, erfährst Du im Blog Post dazu.

Nach fünf Tagen ging es weiter nach Oklahoma City

Dort waren wir eine Woche und haben die liebe Gastfamilie meiner Freundin besucht. Nach unserer Ankunft sind wir mitten in der Nacht zu iHop gefahren. Während unserem Aufenthalt habe ich das amerikanische Leben miterleben dürfen und tolle Leute kennengelernt.

Als letzter Stopp hieß es nach einem tränenreichen Abschied – Welcome to New York!

Drei Tage sind wir in NYC, the city that never sleeps, geblieben. Dort sind wir mit der Subway quer durch Manhattan und nach Brooklyn. Was wir alles gesehen und besucht haben, lest Du hier.

Du fragst Dich jetzt sicherlich wie ich mit 16 auf diese Idee gekommen bin?!

Eigentlich war es gar nicht ich, sondern meine liebe Freundin. Sie wollte ihre Gastfamilie besuchen und einfach mal gerne nach LA und New York, aber letzteres nicht unbedingt allein. Da ich eine große Faszination für die USA habe, die Englische Sprache liebe und das Reisen sowieso, musste sie die Frage, ob ich mitkommen möchte, gar nicht ganz aussprechen. ABER ich war noch Sweet 16 und habe die Erlaubnis meiner Eltern gebraucht. Meine Mama, musste die Frage erstmal verdauen und hat Bedenkzeit gebraucht, hat aber zugestimmt.

Tja und dann saß ich da, konnte es gar nicht glauben und schon haben wir mit der Planung angefangen. Die Zeit verging, wie Du Dir vielleicht vorstellen kannst, einfach gar nicht. Weil so ist das, wenn man sich auf etwas tolles freut. Vorfreude ist aber bekanntlich die schönste Freude. Nach langem Tage zählen, war es dann plötzlich soweit. Die Koffer wurden gepackt, ich konnte es immer noch nicht wirklich glauben, habe mir zwar alles schon ausgemalt und dann saßen wir im Flieger.

Was es noch zu erzählen gibt…

In den kommenden Beiträgen schreibe ich ein bisschen über unsere Planung, was zu beachten ist, wenn man noch nicht volljährig ohne die Eltern auf Reisen geht und was ich in den zwei Wochen im Land der Träume alles erlebt und mitgenommen habe.

Falls Du gerade selber eine große Reise plant, freue ich mich zu hören, wie Du vorankommst. Und falls Du Fragen hast oder Deine Eltern überzeugen musst, weil Du in die weite Welt losziehen willst, aber noch kein 18 bist, dann versuch ich Dir gerne beizustehen.

Warst Du vielleicht auch schon auf einer solchen Reise, eventuell in den USA? Schreib doch mal in die Kommentare wo Du schon überall warst.

Für alle, die die beiden Blog Posts zu Los Angeles und New York noch nicht gelesen haben, schaut gerne mal vorbei.

4 Kommentare bei „Sweet 16 und ab in die USA – Part 1“

  1. Wenn ich nochmal 16 wäre… 😀

  2. […] letzten Post Sweet 16 und ab in die Staaten – Part 1 habt ihr schon unsere Reiseroute erfahren. Also klar war, dass wir die Gastfamilie in OKC besuchen […]

  3. […] letzten Post Sweet 16 und ab in die Staaten – Part 1 hast Du schon unsere Reiseroute erfahren. Also klar war, dass wir die Gastfamilie in OKC besuchen […]

Schreibe einen Kommentar