3 Tage in Bangkok – was Du auf keinen Fall verpassen solltest

Großstadt Feeling pur und ein Nachtleben der anderen Art. In der Metropole Bangkok ladest Du sicher auch einmal während einer Reise nach bzw. durch Thailand. Auch wir haben unsere 4-wöchige Reise in Bangkok gestartet. Nur für Dich sind hier meine Highlights, die Du bei Deinem Städtetrip durch Bangkok nicht verpassen solltest.

Skywalk Rooftop im King Power Mahanakorn

Der Skyscraper aus Glas sieht aus Entfernung etwas kaputt aus. Ganz oben befindet sich eine Sky Bar und eine Glasterrasse. Wenn Du also schwindelfrei bist und gern mal einen Drink und eine Aussicht in über 300 m genießen möchtest, dann bist Du im King Power Mahanakorn* richtig. Wir haben bei einem Valentinstags-Set für 2.200 Thb pro Person zugeschlagen, also umgerechnet 65,08 €. Das war allerdings nicht nur für den Eintritt, sondern auch für drei Bilder vor dem Greenscreen, welche dann in einem Fotoalbum sind, für einen Schlüsselanhänger und einen Magneten zum jeweils selber gestalten, einen Drink und Schokolade in der Sky Bar.

Wichtig: Für das Betreten der Glasterrasse müssen Überzieher zum Schutz über die Schuhe gezogen werden und die Handys müssen weggesteckt bleiben.

Lebua Sky Bar im State Tower

Wenn wir es gerade schon von Sky Bar und einer atemberaubenden Aussicht haben, dann lohnt sich ein Abend in einer Sky Bar auf jeden Fall. Falls Du dabei noch richtig Geld liegen lassen möchtest, dann ist die Lebua Sky Bar* Dein Hotspot. Im State Tower gibt es neben der bekannten Sky Bar aus Hangover 2 auch noch eine andere Bar, Restaurants und ein Hotel.
Sollten Dir aber über 20 € für einen Drink zu viel sein (was ich wirklich verstehen kann, low buget reisen und so), genieß einfach eine beeindruckende Aussicht über Bangkok im Above Eleven* oder im Octave*.

Lumphini Park

Um dem Großstadtwahnsinn zu entfliehen und in Mitten dem verrückten Verkehr etwas Natur zu genießen, gehst Du am Entspanntesten in den Lumphini Park. Hier kannst Du auch Tretboote mieten. Aber Vorsicht ist geboten, denn in diesem Park leben bis zu drei Meter lange Warane. Kommst Du ihnen nicht zu nahe, sind sie harmlos.

Chatuchak Market

Auf dem Weekend Market findest Du wirklich alles was man brauchen kann und auch leider alles was man nicht braucht. Über Dekoration und Möbel, Kleidung und Accessoires, Essen und Souvenirs bis zu Tieren jeglicher Art. Der Markt ist gute 10.000 Stände groß und ist damit der riesigste Wochenmarkt Asiens. Wenn Du nicht wie ich völlig verwirrt über diesen Markt schlendern möchtest, dann hol Dir am Eingang eine Karte.

Das Restaurant Petra am Suan Plu Market

Ein Besuch im kleine Restaurant Petra* in einer kleiner Seitengasse auf dem Suan Plu Market  lohnt sich alle mal. Mein Pad Thai war unglaublich lecker und der frische Limettensaft mit Honig sehr erfrischend. Die Besitzer sind zudem super freundlich und freuen sich über jeden Besuch.

Suan Plu Market

Auf dem Suan Plu Market mitten in Bangkok findest Du alles an frischem Obst und frischem Gemüse. Zum Essen gibt es überall etwas. Beispielsweise am Indy Food Stand* gibt es leckere Crêpes mit verschiedenen frischen Zutaten für nur 30 Thb. Gegenüber vom 7eleven Supermarkt gibt es einen Stand mit leckerem sticky rice und frischen Mangos. Das ist übrigens eine typische Mahlzeit in Thailand. Also unbedingt mal probieren.

Bowlito

Da vier Wochen nur thailändisches Essen doch etwas viel ist, haben wir einmal sehr lecker im Bowlito Sathorn Square* mexikanisch gegessen.

Wat Po

Da Tempelbesichtigungen in Thailand irgendwie dazu gehören, waren wir im Wat Po. Die Anlagen sind immer wahnsinnig beeindruckend. Wenn Du Tempel besichtigst, dann halte Dich bitte an die Kleiderordnung und verhalte Dich respektvoll. Die Thais sind super gastfreundlich und immer glücklich, aber ihr Glaube ist ihnen sehr wichtig!

Was ich Dir noch mit auf den Weg geben möchte.

7eleven oder Family Mart

Gefühlt an jeder zweiten Straßenecke gibt es einen 7eleven. Dort findet man so ziemlich alles was man zwischendurch so braucht. Auch der Family Markt ist eine kleine Supermarktkette, die man oft findet. Hin und wieder gibt es bei Getränken oder anderen Produkten eine 2-für-1-Aktion.

Maut

Egal wie Du vom Flughafen zur Unterkunft kommt, wirst Du über den Highway fahren. Dort gibt es dann mind. zwei Stellen an denen Du die Maut bezahlen musst. Diese beträgt jeweils um die 50 Tbh, also knappe 1,50 €. Die Maut kann nur bar bezahlt werden, also entweder hebst Du entspannt am Flughafen thailändische Baht ab oder lässt Dir Bargeld wechseln, sofern man nicht schon die richtige Währung dabei hat.

Noch ein kleiner Tipp: Oft kommt eine Gebühr für die Bargeldabhebung in anderer Währung on top, also heb am besten gleich etwas mehr ab und zahl so nur einmal diese Gebühr, da Dir das Bargeld dann ausreicht.

Fortbewegung

Der Verkehr in Bangkok ist wirklich kein Vergnügen. Besonders wenn Du das erste Mal in der Metropole Thailands bist. Das Großstadtleben in Bangkok ist nochmal eine andere Hausnummer als deutsche Großstädte. Dazu kommt, dass in Thailand Linksverkehr herrscht.

Mein Rat also, wenn Du stressfrei von A nach B kommen willst, nimm ein Taxi oder benutze die Grab App*.

Airplane Graveyard

Vielleicht hast Du schon mal vom Flughafenfriedhof mitten in Bangkok gehört. Hier liegt eine alte Boejing 747 und ein paar einzelne Rumpfteile. Obdachlose leben in einigen der Fracks und verlangen 250 Thb, also knappe 8 € als Eintritt. Uns war das zu viel. Das ist in meinen Augen Touri-Abzocke. Auf vielen Bildern und Bewertungen sieht und liest man zudem, dass die Flugzeugteile innen leer sind.

Warst Du schon mal in Bangkok? Dann schreib gerne in die Kommentare, wie Du die Metropole empfindest.

6 Kommentare bei „3 Tage in Bangkok – was Du auf keinen Fall verpassen solltest“

    1. Dankeschön! 😊

      1. Sehr beeindruckend! Eine ganz andere Welt, die man wohl selbst erst mal erleben muss.
        Die Glasterrasse im King Power Mahanakhon finde in den Wahnsinn!

      2. So ist es! Ja, die Glasterrasse war wirklich ein absolutes Highlight.

  1. […] in Bangkok, danach in den Norden nach Chiang Mai. Dann in den Süden auf die Inseln Koh Samui und Phuket, […]

  2. […] in Bangkok, danach in den Norden nach Chiang Mai. Dann in den Süden auf die Inseln Koh Samui und Phuket, […]

Schreibe einen Kommentar